Glutathion 2017-01-19T13:21:00+00:00

Glutathion (GSH abgekürzt für γ-L-Glutamyl-L-cysteinylglycin) ist ein schwefelhaltiges Tripeptid, also ein Stoff, der aus drei Aminosäuren besteht:

Es ist eines der stärksten natürlichen Antioxidantien das wichtigste wasserlösliche Antioxidans und reduziert den oxidativen Stress effektiv. In dieser Eigenschaft wird es teils in der ergänzenden Behandlung von Krebs eingesetzt.

Im Stoffwechsel führt die Einnahme von L-Cystein dazu, dass der Körper vermehrt Glutathion herstellen kann. Zusammen mit dem selenhaltigen Enzym Glutathionperoxidase kann es oxidiertes (verbrauchtes) Vitamin E und Vitamin C wieder aufbereiten und dem Körper erneut zur Verfügung stellen. Glutathion selbst funktioniert als Speicher für das sehr flüchtige L-Cystein. Auch an der Synthese von Taurin ist Glutathion beteiligt.

Anwendungen von Glutathion

Als Radikalfänger wird Glutathion als Nahrungsergänzung vor allem bei nachteiligen Zellveränderungen und oxidativem Stress empfohlen. Erhöhte Oxidation und das damit verbundene Entstehen zellschädigender freier Radikale spielt nicht nur bei Krebs eine Rolle, sondern auch bei Arteriosklerose, Arthritis oder Grauem Star.

Allgemein steigender oxidativer Stress wird auch für die sinkende Fruchtbarkeit von Männern verantworlichgemacht.

Krebs

Tumore sind dabei die extremsten Formen. Glutathion kann sicherlich keinen Tumor heilen, es gibt aber verschiedene Studien, die nahelegen, dass die Neubildung von Tumorzellen reduziert werden könnte. Daher raten manche Ärzte zu einer begleitenden Einnahme als Krebsvorsorge bei diagnostiziertem Tumor. Größere Studien, die diesen Effekt eindeutig nachweisen, stehen jedoch noch aus.

Fruchtbarkeit GlutathionFertilität des Mannes

Glutathion kann beim Mann die Spermienqualität positiv beeinflussen1. Auch dieser Effekt basiert im Grunde auf der Reduktion oxidativem Stresses, der die empfindlichen Samenzellen und das Erbmaterial schädigen kann.

Bei unerfülltem Kinderwunsch empfiehlt sich für den Mann die Einnahme von Glutathion und anderen Antioxidantien wie L-Carnitin, L-Arginin, Coenzym Q10 und Vitamin D. 2

Allgemein ist eine Nahrungsergänzung durch Glutathion sinnvoll, um oxidativen Stress abzubauen, der sich durch Krankheit, Rauchen, Drogengenuss, Umweltstress oder die Einnahme von Medikamenten ergibt.

Nahrungsmittel mit Glutathion

Glutathion ist in verschiedenen Lebensmitteln enthalten, vor allem Brokkoli, Spinat und rotem Fleisch (Rind, Schaf).

Glutathion ist nicht tierischen Ursprungs und wird durch Fermentation hergestellt. Fermentation ist die industriell durchgeführte Veredelung pflanzlicher Rohstoffe durch enzymatische Vorgänge. Glutathion ist sehr gut haltbar. Vorausgesetzt, es wird trocken, bei Zimmertemperatur und vor Licht geschützt gelagert, kann man es 5 Jahre ab Herstellung einnehmen.

Nahrungsergänzung mit Glutathion

Da die Aufnahme von oral eingenommenen Glutathion nicht komplett erforscht ist, werden oft auch Kombinationen der Aminosäuren L-Cystein und Glutamin zur Einnahme empfohlen. Diese Aminosäuren sollten zusammen mit Selen, Zink und Magnesium eingenommen werden, um eine optimale Entgiftung zu gewährleisten.

Referenzen:

  1. Irvine DS, „Glutathione as a treatment for male infertility“, Rev Reprod 1996;1:6-12
  2. Lenzi A, Picardo M, Gandini L, et al. Glutathione treatment of dyspermia: effect on the lipoperoxidation process. Hum Reprod 1994;9:2044-2050.
VN:D [1.9.22_1171]
Bitte bewerte diesen Artikel:
Rating: 7.9/10 (16 votes cast)
Glutathion, 7.9 out of 10 based on 16 ratings
Weitersagen - denn das interessiert auch Deine Freunde!Share on Facebook10Share on Google+0Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn0Pin on Pinterest0Email this to someone